Meteorologische und Sonder-Messstationen:

An den meteorologischen Messstandorten wird neben den Schadstoffkomponenten auch noch die Messung von meteorologischen Parametern durchgeführt, da die Meteorologie in der Verteilung der Luftschadstoffe eine überragende Bedeutung spielt. Außerdem sind reine Meteorologie-Messungen auf dem Dach des jeweiligen Dienstgebäudes der Abteilung Luftuntersuchungen durchgeführt worden.

Bei den Sondermessungen handelt es sich zum einen um eine kurzzeitige Messkampagne auf dem Fernsehturm, mit der die vertikale Verteilung der Schadstoffe in der Luft untersucht werden sollte. Bei den Messungen auf bzw. am Gelände des Flughafens Fuhlsbüttel verhält es sich so, dass diese Messungen durchaus emissionsbezogenen Charakter in Hinblick auf den Flugverkehr haben. Sie werden unter der vollen Verantwortung der Umweltbehörde durchgeführt werden, die beträchtlichen Betriebskosten der Messungen werden jedoch vom Flughafen übernommen.

Stationen in Betrieb

Betriebsbeginn

Stationen außer Betrieb

Betriebsbeginn

Betriebsende

Meteorologie-Stationen

       

Billbrook

1.1.1985

Neuland

1.1.1985 30.4.1993

Marckmannstrasse, Dach

1.10.1995

Neuer Kamp, Dach

1.3.1984 16.2.1995

Bramfeld

1.4.1998

Blankenese-Elbhang

2.4.1997 2.11.1998

Finkenwerder West

1.3.2004 Blankenese-Baursberg 21.12.1998 13.7.1999
     

Kirchdorf

1.7.1984 3.4.2000
         
Sondermessstationen        
Flughafen-Nord (2. Messung) 1.12.1998 Flughafen-Nord (1. Messung) 1.4.1994 28.7.1995
Finkenwerder Airbus 1.2.2004 Fernsehturm (188 m) 1.7.1993 13.10.1996
Finkenwerder West 1.3.2004 Flughafen-Südwest 10.11.1995 4.4.1997
    Flughafen-Nordost 1.6.1997 4.6.1998
   

Neuwerk

5.4.2001 3.12.2001
    Blankenese-Anleger 5.4.2001 5.6.2002
    Billwerder I 1.7.2003 2.3.2005
    Billwerder II 1.12.2006 10.5.2010